GU 17.06.2017 – 1.07.2017 – ANIMALISMUS, Berufsschulprojekt Schwaz

ANIMALISMUS – aus der Zusammenarbeit der Galerie Unterlechner mit LEHRLINGEN der BERUFSSCHULE SCHWAZ entstanden bei den „KUNSTTAGEN 2017“ spannende Arbeiten. Die freiwillig teilnehmenden (Lehrlings-) KÜNNSTLERiNNEN wählten eine Tierabbildung aus der Kunstgeschichte als Grundlage und entwickelten daraus themenbezogen Acrylbilder auf Leinwand, dazu ergänzende Skulpturen aus Naturmaterialien, Fotos, Texte, einen beeindruckenden Kurzfilm, Siebdrucke, sowie Felsenmalereien aus Erdpigmenten mit Melkfett.Galerie Unterlechner, Dominik Hell, Wildschwein, Holz, Wolle, Farbe

Folgende Lehrlings-KünstlerInnen wählten ihr Tier und nahmen an dem Symposion auf den Rimpfhöfen in Südtirol teil: Dominik HELL (Widschwein von Frans Snyders), Patrick KNABL (Hase von Albrecht Dürer), Sarah PALAVER (Stier von Pablo Picasso), Lisa PERCHTOLD (Kuh von Andy Warhol), Simone PLATTNER(Hund von Henry Toulouse-Lautrec), Stefanie SPORER (Pferd von Franz Marc), Rene STOCKKLAUSNER (Sphynx, rotfigurige, attische Vasenmalerei) und Verena WILDAUER (Mickey Mouse von Walt Disney).

Der künstlerische Leiter, Norbert EISNER (Skulpturen) fand nicht nur auf den Rimpfhöfen von Rebecca HAGELE (Fotografie), Karin LINTHALER (beim Filmteam um Regisseur Rene Stockklausner), Günther ETTEL (Schauspieler) und Güni NOGGLER (Siebdruck, Mitorganisation) grandiose Unterstützung.

Alles in Allem ein gelungenes Projekt, mit viel Empathie und Engagement aller Beteiligten. Das Resultat, eine bemerkenswerte Ausstellung, die sich sehen lassen kann. Und für die Galerie eine „Auszeichnung für die Kulturkooperation“ vonBundesministerin Sonja Hammerschmid, Bundesministerium für Bildung.